Am Wochenende wurde die Corona-Verordnung neugefasst, die bereits am 03.04.2022 in Kraft getreten ist. Mit dem Inkrafttreten entfällt der weit überwiegende Teil der bisherigen Schutzmaßnahmen, z.B. auch die Regelungen zu 3G. Die Corona-Verordnung Sport wurde aufgehoben.

Generell werden empfohlen:
- Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen
- ausreichende Hygiene
- Tragen einer Maske in öffentlich zugänglichen geschlossenen Innenräumen
- regelmäßiges Belüften von geschlossenen Räumen.

Die Nutzungen zwischen Schulnutzungen können ab sofort wieder stattfinden, nachdem die entsprechende Regelung in der CoronaVO Schule aufgehoben wurde.

Im Falle einer erheblichen Verschlechterung der epidemischen Lage behält sich die Landesregierung nach entsprechendem Landtagsbeschluss vor, zusätzliche Maßnahmen zu ergreifen. Von dieser Regelung hat das Land Baden-Württemberg derzeit keinen Gebrauch gemacht.

Die Corona-Verordnung tritt mit Ablauf des 01.05.2022 außer Kraft.

ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf (baden-wuerttemberg.de)

 

FÜR KINDER und JUGENDLICHE bis 17 J GILT:

Schüler und Schülerinnen - solange die Schule besucht wird und in der Schule getestet wird - benötigen keinen weiteren Test für die Sportteilnahme. Schülerausweis und Schulbesuchsnachweis!

Sollte die Schule aus div. Gründen oder Homeschooling nicht besucht werden, muss ein separater tagesaktueller negativer Test vorgelegt werden.

Kinder und Vorschüler bis 6, die die Schule noch nicht besuchen, benötigen keinen Test.

 

Ab 19.03.2022 gilt:

Am Wochenende wurden die Corona-Verordnung und die Corona-Verordnung Sport geändert, welche bereits in Kraft getreten sind. Grundsätzlich gilt weiterhin 3G, die Kapazitätsbeschränkungen und Personenobergrenzen bei Veranstaltungen wurden aufgehoben. Die Maskenpflicht bleibt bestehen.

Sportlerinnen und Sportler:
In geschlossenen Räumen = 3G
Im Freien = 3G

Zuschauerinnen und Zuschauer:
In geschlossenen Räumen = 3G
Im Freien = 3G

Für das Funktionspersonal und die Beschäftigten und ehrenamtlich Tätigen gilt nur dann 3G, wenn bei der Ausübung ihrer Tätigkeit ein direkter Kontakt mit den Sportausübenden nicht ausgeschlossen werden kann.

Die Umkleide- und Duschräume gelten weiterhin als geschlossene Räume. Bei der Wahrnehmung des Personensorgerechts und für den Toilettengang ist dort kein Nachweis erforderlich. Die Schülerausweis-Regel bleibt bestehen. Für den Sport zu dienstlichen Zwecken, den Reha-Sport und den Spitzen- oder Profisport ist weiterhin ein Antigen- oder PCR-Testnachweis notwendig.

Die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzepts bleibt bestehen. Zudem muss weiterhin gewährleistet sein, dass beim Zutritt die Regelungen zu 3G eingehalten werden.

Die Corona-Verordnungen treten mit Ablauf des 02.04.2022 außer Kraft.

 

 

ab 23.02.2022 gilt die Warnstufe und damit grundsätzlich 3G

Sportlerinnen und Sportler:
In geschlossenen Räumen = 3G
Im Freien = 3G

Zuschauerinnen und Zuschauer:
In geschlossenen Räumen = 60 % der Kapazität und max. 6.000 Besucher
Im Freien = 75 % der Kapazität und max. 25.000 Besucher
Die bisherige Stehplatz-Beschränkung wurde aufgehoben.

Die Umkleide- und Duschräume gelten weiterhin als geschlossene Räume. Bei der Wahrnehmung des Personensorgerechts und für den Toilettengang ist dort kein Nachweis erforderlich. Die Schülerausweis-Regel bleibt bestehen. Für den Sport zu dienstlichen Zwecken, den Reha-Sport und den Spitzen- oder Profisport ist ein Antigen- oder PCR-Testnachweis notwendig - hier ist die beigefügte Übersicht des Landes (Seite 3) fehlerhaft.

Die Regelungen zur Kontaktnachverfolgung bei Veranstaltungen und für Sportstätten bleiben aufgehoben. Die Pflicht zur Erstellung eines Hygienekonzepts bleibt bestehen. Zudem muss weiterhin gewährleistet sein, dass beim Zutritt nun die Regelungen zu 3G eingehalten werden.

Die Corona-Verordnungen treten mit Ablauf des 19.03.2022 außer Kraft.